Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Kupfer-Spirale

Die Kupfer-Spirale (sog. Intrauterinpessar = IUP) lässt sich am besten während der Periode einlegen.

Dabei wird die Gebärmutter ausgemessen und der Muntermund etwas erweitert.

Nach dem Einführen entfalten sich die Arme der Spirale zur T-Form, sodass die Spirale in der Gebärmutterhöhle besser haften kann. Das Fädchen wir kurz abgeschnitten, sodass es weder die Patientin noch der Partner bemerkt. Mit dem Ultraschall wird die Lage der Spirale kontrolliert.

Nach 3 oder 5 Jahre kann die Spirale problemlos am Fädchen gezogen werden und schmerzfrei entfernt werden. Sollte das Fädchen nicht mehr sichtbar sein, so kann man mit einer feinen Faßzange das Fädchen im Gebärmutterinneren bergen und die Spirale entfernen.

Auch für Frauen, die noch keine Kinder geboren haben, ist die Spirale als Verhütungsform eine Option.

Ihr Nutzen

Die Kupfer-Spirale ist eine bewährte und und kostengünstige Langzeit-Verhütungsmethode.

Die IUP-Einlage garantiert eine sichere Verhütung und die IUP-Lagekontrolle verhindert Komplikationen während der Anwendung bzw. nach der Einlage.

Fragen Sie mich, ich berate Sie gerne.