Insemination-Einspritzen der Spermien

Bei der Insemination wird das Sperma des Ehemannes aufgearbeitet und tief in die Gebärmutter der Ehefrau eingespritzt.

Der Insemination geht in den meisten Fällen eine hormonelle Stimulation voraus, die in ca. 20% aller Fälle zu Mehrlingsgeburten führen kann. Dabei wird das aufbereitete Sperma des Ehemannes mit einem Katheter in den Gebärmutterhals eingeführt und zum Eisprungszeitpunkt tief in die Gebärmutter eingespritzt.

Voraussetzungen sind:

  • frei durchgängige Eileiter,
  • Eisprungskontrolle per Ultraschall
  • Aufbereitung der Spermien(swim-up)

Ihr Nutzen

  • Diese Therapieform ist eine einfache und kostengünstige Methode bei Spermienschwäche.
  • In Zusammenarbeit mit einem renommierten Andrologen wird das Sperma aufgearbeitet und in unserer Praxis eingespritzt.  
  • Diagnostik und Therapie bleiben in einer Hand.