Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK
 

Hormondiagnostik

Zur Basisdiagnostik gehört immer eine aussagefähige und umfassende Hormondiagnostik. Der Zyklustag und das Lebensalter sind dabei wichtige Parameter.

Die Hormondiagnostik ist erforderlich bei

  • Zyklusstörungen
  • Eisprungproblemen (u.a. Anti-Müller-HormonVerdacht auf hormonell bedingte Veränderungen)
  • Wechseljahrsbeschwerden

Empfehlenswert ist die hormonelle Diagnostik zudem um Störungen aufzuspüren, noch bevor sie sich z.B. als Zyklusstörung bemerkbar gemacht haben, aber bereits einen negativen Einfluss auf die Fruchtbarkeit ausüben.

Eine Schwäche des Gelbkörpers in der 2.Zyklushälfte kann beispielsweise auch in der Früh-Schwangerschaft negative Auswirkungen entfalten.

Ihr Nutzen

Mit einer einfachen Blutabnahme kann man frühzeitig Hormonstörungen feststellen und behandeln.